Rückblick Mitgliederversammlung

Zahlreiche Mitglieder konnte Vorsitzender Thorsten Bastian am Freitag, den 29 April 2022, im Clubhaus des FV Sandweier zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Sonderclub Sandweier 1903 e.V. begrüßen.

Coronabedingt fiel der Bericht des Schriftführers Thomas Ernst recht kurz aus. So begann das Geschäftsjahr 2021, wie es 2020 endete: mit abgesagten Veranstaltungen und Versammlungen. Ein weiteres Jahr, in dem das gesellige Vereinsleben weitestgehend zum Stillstand gezwungen war. Gab es mit der Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) im September und der Walputzete im Oktober zwei erfolgreiche Augenblicke für die Vereinsgemeinschaft, so musste das ursprünglich geplante weitere Hochfahren der Vereinsaktivitäten unter 2G-Bedingungen mit der Monatsversammlung im November, einer Weihnachtsfeier und dem Jahresabschluss im Dezember aufgrund der damaligen Corona-Lage wieder gestoppt werden. Auch das lange geplante Hütten-Wochenende im Oktober wurde aus den genannten Gründen nicht durchgeführt.

In ihren Berichten blickten Kassier Martin Binz sowie Vorsitzender Thorsten Bastian ebenfalls auf das Vereinsjahr 2021 zurück. So steht der Sonderclub trotz Corona-Pandemie weiterhin solide da, ist bestens aufgestellt und kann dank seiner treuen Mitglieder einen stabilen Mitgliederbestand vorweisen. Dies konnte auch von den Kassenprüfern Franz Reiß und Dirk Bastian bestätigt werden. Im Namen der Kassenprüfer bat Franz Reiß um die Entlastung des Kassiers, sowie im weiteren Verlauf der Versammlung um Entlastung der Gesamtvorstandschaft, welche von der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig erteilt wurde.

Die weiteren Ausführungen des Vorsitzenden konzentrierten sich auf die zukünftige Durchführung der traditionellen Kappenabende. Nachdem der Sonderclub im letzten Jahr völlig überraschend vom Schützenverein Sandweier darüber in Kenntnis gesetzt wurde, dass das Schützenhaus nach annähernd 40 Jahren zukünftig nicht mehr für die Durchführung der Kappenabende zur Verfügung steht, läuft die Suche nach einem neuen Veranstaltungsort auf Hochtouren. Ziel ist es, bereits im kommenden Jahr 2023 die Kappenabende wieder durchführen zu können. Über den aktuellen Sachstand wurde die Mitgliederversammlung durch den Vorsitzenden ausführlich informiert.

Bei den anschließenden Wahlen wurden Thorsten Bastian als 1. Vorsitzender, Thomas Ernst als 1. Schriftführer, Markus Sutter als 2. Kassier, die Beisitzer Christoph Bleich, Armin Schaum und Timo Fischer sowie die Kassenprüfer Franz Reiß und Dirk Bastian in ihren Ämtern bestätigt.

Mit eigens gravierten Urkunden konnte Thorsten Bastian langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein ehren.

Für 25 Jahre: Jochim Eisele

Für 40 Jahre: Friedrich Dinger, Martin Straub, Jürgen Ullrich, Erich Weßbecher, Ralf Bleich und Johann Schill

Für 40 Jahre, davon mindestens 10 Jahre Tätigkeit in der Vorstandschaft, wurden Manfred Braun, Lothar Hatz, Uwe Klumpp, Norbert Reiß, Andreas Schäfer und Christoph Bleich zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für 50-jährige Mitgliedschaft und Treue zum Verein wurde Lenwald Ullrich zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Das Foto zeigt die anwesenden geehrten Mitglieder




Sandweierer Oberwald von Unrat befreit

Bereits zu seiner achten Waldputzete hat sich der Sonderclub Sandweier 1903 e.V. vergangenen Samstag, den 16.10.2021, im Sandweierer Oberwald eingefunden. 

Beginnend entlang der Wasserwerkstraße, führte die Route über den Hügelsheimer Weg, den Schinderhüttenweg bis hin zur B 500, um dann entlang des Bruchweges am Parkplatz Leissee sein Ende zu finden.

Entlang den zahlreichen Waldwegen sowie in der Waldböschung des Natur- und Wasserschutzgebietes, wurden neben dem herkömmlichen Müll, zahlreichen Glasflaschen und Getränkedosen, u. a. auch wild entsorgter Bauschutt und Altkleider gefunden. Am Ende konnte eine Anhängerladung voll Unrat abtransportiert werden.

Ganz im Sinne des Sonderclub, wurde die Waldputzete mit einem gemeinsamen Mittagessen in geselliger Runde beendet.




Vatertagstour 2019

Die diesjährige Vatertagstour startete traditionell am Dorfplatz in Sandweier. Hier fanden sich 15 Sonderclübler ein, bevor sie dann nach Rastatt radelten.

Die erste Station wurde zügig erreicht. Es war das Restaurant „Murgdamm“, idyllisch an der Murg gelegen. Als nächstes Ziel wurde Steinmauern angesteuert. Im dortigen Gasthaus „Zum  Schiff“ wurde die verdiente Mittagspause eingelegt, bei der die bunt gemischte Truppe (Alterspanne von 50 Jahren) die gute italienische Küche genoss.

Ein „Zwischenschnaps“ wurde bei einem unserer Kameraden in Steinmauern getrunken, bevor es weiter Richtung Plittersdorf ging. Hier konnte die Sonne im Freien genossen werden. Anschließend wurde das nächste Ziel, das Feuerwehrhaus in Ottersdorf, in Angriff genommen. Bei köstlichem Bier konnte den Klängen des Alleinunterhalters gelauscht werden.

Bei gelöster Stimmung und bestem Wetter, machte sich die Truppe dann auf den Rückweg. Dabei wurde ein kleiner Zwischenstopp in der Freilufthalle in Iffezheim eingelegt, bevor das letzte Ziel, der Badestrand in Sandweier, angesteuert wurde.

Insgesamt konnte die 30 km lange Tour ohne Zwischen- und Ausfälle beendet werden, so dass sich alle Väter und potenziellen Väter schon wieder auf die nächstjährige Tour freuen können.




Waldaktion des Sonderclub Sandweier

Bereits zum siebten Mal fand am vergangenen Samstag, dem 13.10.2018, eine Waldaktion des Sonderclub Sandweier 1903 e.V. statt.

Hubert Meßmer, zuständig für das Forstrevier Haueneberstein/Sandweier, konnte am Samstagvormittag 14 Mitglieder des Sonderclub begrüßen, die sich aufgemacht hatten, den Sandweierer Oberwald von den Wuchshüllen zu befreien, die vor 18 Jahren zur Wiederaufforstung der Sturmflächen nach Orkan Lothar in großer Zahl ausgebracht wurden.

Hunderte dieser Plastikröhren wurden von den Helfern aus dem schwierigen Gelände eingesammelt und zu einem bereitgestellten Entsorgungscontainer verbracht. Hierbei mussten die Röhren teilweise mühevoll im dichten Unterholz aufgeschnitten und die Kabelbinder entfernt werden.

Ganz im Sinne des Sonderclub Sandweier, wurde die Waldaktion in geselliger Runde beim gemeinsamen Mittagessen beendet.




Verzauberter Sonderclub

Am 3. Oktober 2018 war es wieder soweit: der Jahresausflug des Sonderclub stand an.

Die Reise führte uns zur „Heuchelberger Warte“ im ca. 116 km entfernte Leingarten bei Heilbronn.

Hierzu durfte unser 2. Vorsitzender 48 Teilnehmer begrüßen, die gespannt waren, was sie erwartete.

Bei einer lustigen Busfahrt war die Destination nach ca. 90 Minuten erreicht. Wir waren an unserem Ziel fast angekommen. Es musste nur noch der Berg hinauf zur Warte bewältigt werden. Dabei wurden die Teilnehmer bei bestem Wetter mit einem atemberaubenden Blick über das malerische Umland belohnt.

Begrüßt wurden die Teilnehmer durch die Hexe „Rumpumpel“, welche uns gleich verzauberte und uns neue Namen gab. So waren wir die nächsten Stunden nicht mehr unter unseren bürgerlichen Namen ansprechbar, sondern nur noch als Hexer und Zauberer, wie z. B. die „Babbelhex“.

Hexe „Rumpumpel“ verteilte unter uns auch noch gleich Ihren leckeren Zaubertrank, welchen Sie nur für uns gebraut hatte.

Kulinarisch ging es für die Ausflügler auch gleich in die Vollen. Ob bei Süppchen aus dem Hexenkessel, reichhaltigem „Zauberlfleisch“ oder „Tannenzapfenkroketten“ – hier kam jeder auf seine Kosten.

Zwischen dem Essen wurde der ein oder andere Sonderclübler nochmals verzaubert. So wurde z. B. aus der „Babbelhex“ ganz schnell „Dieter Thomas Kuhn“. Dieser sorgte für gute Stimmung, sodass viel geklatscht und gelacht wurde.

Nicht nur „Dieter Thomas Kuhn“ war Gast auf dem „Heuchelberg“. Auch „DJ Ötzi“ sorgte mit einer perfekten Musikeinlage für eine super Atmosphäre unter den Teilnehmern.

Nach dem alle entzaubert wurden, ging es nach einem schönen und kurzweiligen Programm gegen 16 Uhr wieder ins gelobte Dorf Sandweier zurück, wo man den Tag bei einem geselligen Abendessen ausklingen ließ.